Sommerfest am Montag 3. Juli 2017!

Wir mischen fachliche Informationen, gute Gespräche und Spass auf unserem Sommerfest 2017 am Montag, 3. Juli 2017, 17:00 Uhr im Innenhof am Sanderheinrichsleitenweg! Dazu laden IWInet und die Fakultäten Informatik und Wirtschaftsinformatik und Gestaltung herzlich ein

Ab 17:00 Uhr haben die Studierenden und die Ehemaligen die Möglichkeit, an der Vorstellung der Vertiefungen der Fakultät teil zunehmen und bei einem Rundgang durch die Labore Neues aus der Fakultät kennenzulernen und dabei auch eventuelle Kooperationsmöglichkeiten zu entdecken. Treffpunkt vor dem Raum H.1.2.

Ab  18:00 Uhr stehen oder sitzen wir dann zusammen im Innenhof unseres schönen Campus, essen und trinken und pflegen unsere informellen Kontakte bei live Musik und DJ.

Nutzen Sie die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und alte Kontakte wieder aufleben zu lassen.

Kommende Gastvorträge am 23.Mai und 1. Juni 2017!!!

Einladung zum Gastvortrag der Firma Intense AG  „Business Intelligence Heute – Der Weg zum Self –Service – BI“

Im Rahmen des Vortrags wird ein Überblick über die Möglichkeiten des Self-Service-BI gegeben und die daraus entstehenden Herausforderungen an die IT-Systeme und IT-Abteilungen in großen Konzernen vorgestellt. Anhand von Praxisbeispielen werden diese verdeutlicht.

Herr Kjell Einhoff, Intense AG

Dienstag 23. 05. 2017

11:30-13:30 Uhr

Raum: I.2.15

 

Einladung zum Gastvortrag am 01.06.2017 „Die Jagd der Banken nach der Digitalisierung“

Im Rahmen der Vorlesung Informations- und Technologiemanagement von Prof. Dr. Kristin Weber sind Tobias Bachmann & Alexander Zawisza, TeamBank AG  zu Gast. FinTech, Blockchain, Omnikanal, Compliance & mehr: Aktuelle Entwicklungen und Trends in der Finanzbranche. Herzliche Einladung an alle IWInet-Mitglieder.

Donnerstag 01.06.2017

11:45 bis 15:00 Uhr

Raum H.1.3.

Ergebnisse des CHE Rankings: Wirtschaftsinformatik an der FHWS ist spitze!

Diese Woche wurden die Ergebnisse des CHE Rankings (https://ranking.zeit.de/che/de/) veröffentlicht. Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik nimmt im Vergleich mit anderen HAWs eine Spitzenposition ein, in den Kategorien Kontakt zur Berufspraxis, Unterstützung am Studienanfang, Studierbarkeit, Abschlüsse in angemessener Zeit und Räume. Auch in allen anderen Kriterien erhielten wir sehr gute bis gute Bewertungen. Überdurchschnittlich gut wurde die IT-Ausstattung und die zeitliche Verteilung der Prüfungstermine bewertet. Etwas Nachholbedarf sehen die Studierenden beim Thema Internationalisierung.

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) bewertete in diesem Jahr die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Jura, Soziale Arbeit, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht und Wirtschaftswissenschaften. An unserer Fakultät haben sich von 260 angeschriebenen Studierenden 56 an der Befragung beteiligt. Für Fragen zum Ranking wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Studiengangs Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Kristin Weber.

Die Pressemitteilung der FHWS zum Ranking gibt es hier: Pressemitteilung FHWS (https://www.fhws.de/service/news-presse/pressemeldungen/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2276&cHash=37a1f12fc55307d97e801b1b897318b8)

Rückblick: Exkursion zu Wittenstein am 10. Mai 2017

Bei Vorträgen und einer Führung durch die Innovationsfabrik von Wittenstein in Igersheim bekamen ca. 20 Studierende, plus einige Absolventen und Professoren der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik Einblicke in die Zukunftsstrategie des Unternehmens. Daniela Franz, Mitarbeiterin des Personalmarketings stellte das Unternehmen Wittenstein, seine Struktur und Positionen im Unternehmen vor. In einem ca. einstündigen Vortrag, stellte Herr René Schröder aus der Abteilung Informationsmanagement-Security, die „digitale Revolution und den Wandel in der Informationssicherheit“ und deren Bedeutung für Wittenstein vor. Ebenso wurden Ausblicke auf die Zukunft erörtert.

Im Anschluss führten die beiden Referenten die interessierte Gruppe durch die 2014 errichtet Innovationsfabrik auf dem Firmengelände. Hier könnten zeitgemäße Arbeitsplätze der Produktion, Büros und Besprechungsplätze besichtigt werden.

Vielen Dank Frau Franz und Herr Schröder.

Eva Wedlich

IMG_1097 4